Aktuelles aus der Bibliothek

31.10.2017

Ideenwettbewerb für Raum- und Servicedesign - Universitätsbibliothek der TU Wien 2030

Gesucht werden Designvorschläge für eine Neugestaltung der Innenräume des Bibliotheksgebäudes in der Resselgasse 4 und damit verbundene innovative, zukunftsweisende Services. Die Universitätsbibliothek verfolgt damit das Ziel, durch eine inspirierende Arbeitsatmosphäre die Kreativität der Bibliotheksbenutzer_innen in Zukunft stärker zu fördern. Sie ist nicht nur ein Ort, an dem Wissen zur Verfügung gestellt wird, sondern ein Ort, an dem Wissen generiert wird.

Ideenwettbewerb 2030

Wer kann teilnehmen?

Studierende, Professor_innen, wissenschaftliche Mitarbeiter_innen der TU Wien sowie sonstige Bibliotheksbenutzer_innen haben die Gelegenheit, ihre Ideen für innovative Räume und Services beim Wettbewerb einzureichen. Einzel- und Gruppenbeiträge sind willkommen.

Wie kann man teilnehmen?

Die Unterlagen (jpg, pdf, mp4) sind an folgende E-Mail-Adresse (Datenlimit 2 MB) zu schicken:

beate.guba@tuwien.ac.at

Mit dem Einreichen geht das Copyright an die Universitätsbibliothek über; der Veröffentlichung im Internet (Facebook, Website o.Ä.) wird ausdrücklich zugestimmt. Es entsteht kein Anspruch auf Umsetzung der eingereichten Idee.

Materialien: Stockwerkspläne der Bibliothek EG bis 6.OG (von der GuT Seite Grundrisse und Pläne):

DD Hauptbibliothek 1040 Wien; Resselgasse 4  EG / 01 / 02 / 03 / 04 / 05 / 06 

 

Einreichfrist: 31.10.2017

Preisverleihung:

Wann? 30.11.2017

Wo? Hinter dem Kopf der Eule

Die Jury erstellt ein Ranking basierend auf folgenden Bewertungskriterien und einer maximal zu vergebenden Anzahl von 28 Punkten:

  • Innovationsgrad der Idee (insg. 12 Punkte)
    Neu in der Universitätsbibliothek der TU Wien
    Neu in Bibliotheken
  • Nachfrage = Relevanz für größeren Nutzerkreis (4 Punkte
  • Realisierbarkeit der Idee = Aufwand, Kosten (4 Punkte)
  • Originalität der eingereichten Unterlage wie z. B. besonderes Foto, Video, Zeichnung etc. (8 Punkte)

Die so ermittelten 10 besten Ideen werden auf der Facebook-Seite der Universitätsbibliothek veröffentlicht und können hier gelikt werden. Aus diesem Voting kommen 12 Punkte hinzu:

  • Wettbewerbsbeitrag mit den meisten Likes erhält 6 Punkte
  • Wettbewerbsbeitrag mit den zweitmeisten Likes erhält 4 Punkte
  • Wettbewerbsbeitrag mit den drittmeisten Likes erhält 2 Punkte

Die Jury besteht aus folgenden Personen: Univ.Prof. DI Dr. Josef Eberhardsteiner (Vizerektor für Infrastruktur), Mag. Beate Guba MSc (Bibliotheksdirektorin), DI Christa Fischer und DI Moritz Heinecke (Innenarchitekten aus Berlin), DI Fabian Dembski (freier Architekt, Lehrbeauftragter und Doktorand an der TU Wien), Anna Klampfer (2. stellvertretende Vorsitzende des Senates und Studierende an der TU Wien), Mag. Dr. Birgit Hofreiter (Leitung Innovation Incubation Center i²c).

Die drei besten Ideen werden prämiert und die Preisträger_innen jeweils mit einem „Noise Blocking Headset“ und einem Überraschungsgeschenk belohnt.

Die Universitätsbibliothek freut sich auf Ihre Beiträge!


15.10.2017

Happy Or Not?

Für die Besucher_innen der Universitätsbibliothek besteht im Rahmen der Ausstellung zum 30-Jahr-Gebäudejubiläum in den nächsten Wochen die Möglichkeit, mit einem Klick ihre Meinung zu fünf unterschiedlichen die Bibliothek betreffenden Fragen kund zu tun.

Ihr Feedback können Sie bei dem HappyOrNot Terminal im Eingangsbereich der Hauptbibliothek abgeben: 

HappyOrNot Terminal

Drücken Sie eines der vier Smileys am Terminal, um Ihr Feedback zu geben.

Bitte machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch!

Die aktuelle Frage läuft bis 22.Oktober und lautet:

Wie gut hat ihnen die heutige "Österreich liest"-Veranstaltung gefallen?

Eine vorläufige Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse finden Sie in facebook.


13.10.2017

Einführungsveranstaltung: Literaturrecherche für Architekten

Zeit: 17.11.2017, 09:30-12:30

Ort: Vortragsraum der TU Bibliothek, Resselgasse 4, 5. OG

Anmeldung: https://tiss.tuwien.ac.at/personal/interne_veranstaltung/anzeigen/4119

Zielgruppe: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem Bereich Architektur, die sich einen Überblick über die zur Verfügung stehenden elektronischen Infomationsquellen für aktuelle sowie historische Literatur schaffen und ihre Suchstrategien verbessern wollen.

Seminarinhalt: Wie finde ich wissenschaftlichen Aufsätze ("unselbstständige" Literatur) in Fachdatenbanken und sonstigen elektonsichen Informationsquellen ? Wie finde ich Normen ? Der Schwerpunkt liegt dabei auf den von der TU-Bibliothek lizensierten Datenbanken bzw. Portalen.

Ergänzend: Oppen-Access-Angebote, "Library hopping"; Wie wähle ich die geeignete Informationsquellen aus? Welche Suchstrategien sind am erfolgreichsten? Wie kann ich den Erwerb von Recherchekompetenzen in eine LV integrieren?

Methoden: Vortrag/Präsentation - gemeinsame Durchführung und Besprechung von Beispielrecherchen, dazu bitte Laptop mitnehmen!


02.10.2017

Österreich Liest - Treffpunkt Bibliothek 2017

Vom 16. bis 22. Oktober 2017 findet "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek", das größte Literaturfestival Österreichs, zum zwölften Mal statt. Eine Woche lang wird in vielen österreichischen Bibliotheken ein vielfältiges und attraktives Veranstaltungsprogramm geboten und das Lesen gefeiert.

Auch die Universitätsbibliothek der Technischen Universität Wien wird sich wieder daran beteiligen und bietet von Montag bis Donnerstag ein interessantes Programm von Lesungen, Vorführungen und Vorträgen.

Die Veranstaltungen finden im 5. Stock der Bibliothek statt und beginnen um 19.00 Uhr. Der Besuch ist gratis.

Florian Aigner, Ille C. Gebeshuber, Peter Klien und Eva Bauer werden zu hören und zu sehen sein.

> Das Programm im Detail


02.10.2017

De Gruyter: Rights, Action and Social Responsibility - Testzugang

Bis Jahresende 2017 besteht kostenloser Testzugang zu 500 Büchern und ausgewählten Zeitschriftenartikeln aus dem Paket "Rights, Action and Soical Responsibility" des De Gruyter Verlages.

Rights, Action and Social Responsibility Collection

Die Themenbereiche umfassen Verfassungsgeschichte, Dissens, Wahrheit & Ethik, Umweltstudien, Gender Studies, Geopolitik, Menschenrechte, Immigration & Urbanismus sowie Islamwissenschaft.

> Zugang beim Verlag


24.09.2017

Garderobenpflicht in der Hauptibliothek

Damit Leseplätze nicht unnötig von Mänteln etc. belegt werden und um Diebstähle zu vermeiden, sind entsprechend der Benützungsordnung der Bibliothek Outdoor-Jacken, Mäntel, Taschen, Rucksäcke etc. in den Garderoben im Erdgeschoß und im Keller der Hauptbibliothek einzusperren!

Lebensmittel dürfen ebenfalls nicht in die Freihandbereiche mitgenommen werden, um Schmutz und die Belästigung der anderen Benützer und Benützerinnen durch Gerüche und Geräusche zu vermeiden.

Wir bitten daher um Ihre Mithilfe durch Benützung der Garderoben und bedanken uns bei allen Leserinnen und Lesern, die dies bereits unaufgefordert tun!


22.09.2017

Ausstellung "Die Universitätsbibliothek der TU Wien im Wandel der Zeit"

Die Universitätsbibliothek der TU Wien feiert ihr 30-jähriges Jubiläum am Standort Resselgasse 4.

Zu diesem Anlass findet im Hauptgebäude der Universitätsbibliothek in der Resselgasse 4 eine Ausstellung unter dem Motto "Die Universitätsbibliothek der TU Wien im Wandel der Zeit" statt, welche die Meilensteine der letzten 30 Jahre und künftige Schwerpunktthemen der Bibliothek thematisiert.

Ausgesuchte historische Exponate aus dem Bibliotheksbestand, wie beispielsweise Baupläne und Medienberichte, werden ergänzt um ein Video mit aktuellen Interviews zur Funktionalität und Ästhetik des Bibliotheksgebäudes.

Die Ausstellung läuft bis Ende November.

 


22.09.2017

Leseplatzreservierung für 30 Minuten

In der Hauptbibliothek werden auf Grund der Knappheit von Arbeitsplätzen auf Wunsch zahlreicher Studierender Pausenscheiben eingesetzt.
Maximale Pausendauer: 30 Minuten.
Die Pausenscheibe funktioniert einfach und unkompliziert wie eine Parkuhr. Wird die maximale Pausendauer überschritten oder ist keine Pausenscheibe ausgelegt, dürfen andere Bibliotheksbenützer/-innen den Arbeitsplatz in Anspruch nehmen (vorhandenes Material auf dem Tisch kann zur Seite geschoben werden).

 Die Bibliothek hofft durch diese Maßnahme, das knappe Gut Arbeitsplatz besser und gerechter nutzen bzw. verteilen zu können.

Die Pausenscheibe erhalten Sie bei der Zentralen Information im 1. Stock oder in der Ausleihe im Erdgeschoß. Bitte geben Sie sie beim Verlassen der Bibliothek in der Ausleihe ab oder lassen Sie sie am Tisch liegen.


22.05.2017

Birkhäuser "Basics Online": Neue Architektur-Ebooks

Alle bisher erschienenen 32 Bände der Birkhäuser Reihe „Basics“ stehen nun sowohl gedruckt (teilweise in der Lehrbuchsammlung) als auch als E-Book zur Verfügung.

Über Birkhäuser "Online Basics": 7 Themenblöcke decken die wichtigsten Ausbildungsfelder ab: Entwurf, Architekturdarstellung, Konstruktion, Gebäudetechnik, Berufspraxis, Landschaftsarchitektur und Städtebau

50 weitere Titel und 2 neue Themenblöcke (Baustoffe, Baugeschichte) sind in Planung

> Birkhäuser Basics Online Titel über den Bibliothekskatalog

 


10.05.2017

Beachten Sie unsere Benützungsbedingungen!

Bei der Benützung unseres Elektronischen Angebotes (E-Books, elektronische Zeitschriften, Datenbanken) verpflichten Sie sich dazu, die Benützungsbedingungen einzuhalten.

Die Universitätsbibliothek der TU Wien schließt beim Ankauf der elektronischen Medien Lizenzverträge ab und verpflichtet sich damit, für die Einhaltung der Benützungsbedingungen zu sorgen. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor.

Benützungsbedingungen


17.02.2017

Sonntagsöffnung der Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek reagiert auf den wiederholt geäußerten Wunsch ihrer Nutzer_innen nach umfangreicheren Öffnungszeiten und macht ihr Haus in der Resselgasse sonntags von 10.00 – 17.00 Uhr zugänglich.

Die Sonntagsöffnung wurde vorerst bis Ende des Sommersemesters 2017 verlängert. Ausnahmen sind der Ostersonntag und Pfingstsonntag - an diesen beiden Sonntagen sind die Freihandbereiche der Hauptbibliothek geschlossen.

Die Universitätsbibliothek bedankt sich bei allen Benutzer_innen, die Feedback zur Sonntagsöffnung an info@ub.tuwien.ac.at und die Facebook-Seite der Universitätsbibliothek abgegeben haben.

 


06.04.2016

Building Types online - neue Datenbank verfügbar!

Ab sofort besteht ein campusweiter Zugang zur Datenbank „Building Types online“.

Die Datenbank enthält eine umfangreiche internationale Auswahl zeitgenössischer Architekturprojekte: von Wohn- und Bürogebäuden über Industriebauten zu Museen, Schulen, Bibliotheken und anderen Gebäudetypen, sowie Grundrisse und andere Planzeichnungen in sehr guter Qualität.

Zugang: http://www.degruyter.com/view/db/bdt

Über eine systematische, intelligente und vielfältig kombinierbare Suchstruktur bietet sie Zugang zu beispielhaften Lösungen für zahlreiche Entwurfsaufgaben. Sie erleichtert Forschung und Recherche zu Fragestellungen der Entwurfs- und Gebäudelehre. Einen großen Schwerpunkt der Datenbank bilden Wohnbauten als zentrale architektonische Aufgabe. Weitere wichtige Gebäudekategorien sind Schulen und Kindergärten, Bürobauten, Museen, Sakralbauten, Bibliotheken, Industrie- und Forschungsbauten.

Nähere Informationen auf der Verlagswebsite.


ubtuw_news Nachrichten aus dem Archiv sehen >>

toTop